Blockflötenmäuse

Leitung: Judith Drexler

Voraus­set­zung für das Spie­len der meis­ten Blasin­stru­mente ist ein gesun­des Gebiss nach dem Wech­sel der Milchzähne mit min­destens 8 sicher ste­hen­den Frontzäh­nen. Was aber tun, wenn der Zah­n­wech­sel noch nicht endgültig vol­l­zo­gen ist, aber bere­its die Grund­la­gen für ein zukün­ftiges Blasin­stru­ment gelegt wer­den sollen?

Um diese Zeit sin­nvoll zu nutzen, bietet der Kurs Block­flöten­mäuse Kindern ab dem 6. Lebensjahr die Möglichkeit, das Block­flöten­spiel spielerisch in sozialo­ri­en­tierter Form in den Grundzü­gen zu erler­nen. In einer Kle­in­gruppe ler­nen die Kinder die ele­mentare Atemtech­nik, die Grif­fweise der Sopran­block­flöte, den Ansatz des Instru­ments und die Grund­la­gen der Noten­lehre und des kör­per­lichen Rhyth­muser­lebens. Über das aktive Sin­gen und Bewe­gen in der Gruppe wird das Erler­nen kleiner Stücke und bekan­nter Lieder den Kindern leicht gemacht. Die Kurs­dauer ist auf ein bis zwei Jahre konzip­iert und schafft gute Grund­la­gen für einen leichten und sin­nvollen Wech­sel zu einem Instru­ment aus der Gruppe der Blasinstrumente.

Für den Kurs wird eine Sopran-​Blockflöte benötigt, die nach dem ersten Eltern-​Lehrer-​Gespräch gekauft wer­den sollte. Die Unter­richts­ge­bühren sind aus der aktuellen Gebühren­satzung des Kon­ser­va­to­ri­ums Georg Philipp Tele­mann ersichtlich.

Weitere Angebote der elementaren Musikerziehung