Instrumentenkarussell

Hört sich eigentlich ganz lustig an, so rundherum. Für Kinder ab der 1. Klasse werden über den Zeitraum eines Schuljahres im Rahmen einer Wochenstunde neun Instrumenten-​Stationen angelaufen. Zu diesen Stationen gehören die Streichinstrumente, die Zupfinstrumente, hohe und tiefe Blechblasinstrumente, die Holzblasinstrumente, dazu separat die Flöteninstrumente, Tasteninstrumente, der Gesang und das Schlagwerk. An jeder dieser Stationen werden die Kinder von einem (Fach-)Lehrer empfangen. Dieser stellt ihnen mit Wort, Spiel und durch Erforschen sein Instrument vor. Die Kinder haben jeweils drei Wochen Zeit, sich mit den dargebotenen Instrumenten zu beschäftigen, ihnen erste Klänge zu entlocken und einen direkten Kontakt aufzubauen. Nach dem Kennenlernen im Laufe des Jahres haben sich bei vielen Kindern Affinitäten zu Instrumenten herausgebildet. Um nun bestehende Neigungen und Fähigkeiten des Kindes bewusst einzusetzen, werden allen Eltern im Anschluss an den Kurs beratende Gespräche angeboten. Die Fachlehrer berichten von ihren persönlichen Beobachtungen und gemeinsam mit den Eltern kann bei entsprechendem Interesse das zukünftige Instrument ausgewählt werden.

Weitere Angebote der elementaren Musikerziehung