Susaphon

Das Sousaphon wurde entwickelt von John Philip Sousa, der 1854 in Washington D.C. geboren wurde. Dieses Instrument ist eine Alternative zur Tuba, um noch tiefere Bässe zu erzeugen. Zunächst wurde der Trichter nach oben gerichtet, was dem Instrument den Spitznamen ‚Raincatcher’ (Regenfänger) verlieh. Später erhielt das Sousaphon seine bis heute übliche gebogene Form nach vorne.

Wegen des überschaubaren Tonumfangs ist das Sousaphon als Soloinstrument eher weniger geeignet. Aufgrund seiner handlichen Bauart eignet sich dieses Instrument allerdings gut zum Marschieren und wird aus diesem Grund gern in den Marching Bands (USA, ähnlich den Spielmannszügen in Deutschland) verwendet.

Weitere Instrumente des Fachbereichs