„Anhören – Anfassen – Ausprobieren“ – Tag der offenen (Musikschul-)Tür

Auch in diesem Jahr öffnet am Samstag, dem 14. April 2018, das Konservatorium Georg Philipp Telemann, die Musikschule der Landeshauptstadt Magdeburg, von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr, wieder alle Türen und Instrumentenkoffer am Breiten Weg 110.

Jeder, der schon immer einmal wissen wollte, was das Magdeburger Konservatorium so alles bietet, ist herzlich willkommen – insbesondere können sich natürlich Eltern mit ihren Kindern an diesem Tag informieren und beraten lassen. Professionelle Musikpädagogen erteilen Auskünfte zur Ausbildung: Musikinstrumente können angehört und ausprobiert werden. Jeder kann entdecken, dass ihm das Musizieren Spaß macht. Auf alle Fälle weckt es bei Kindern Kreativität, schafft soziale Kompetenzen und ist gar nicht so schwer.

Natürlich wird dieser Tag auch musikalisch begleitet: Mini-Konzerte zum Lauschen, Hören und Ohren spitzen für jedes Alter gehören ab 14.30 Uhr ebenso zum Programm wie offenes Singen und Mitmach-Aktionen. Schülerinnen und Schüler des Fachbereiches Gesang sowie Mitglieder des Magdeburger Knabenchores, (Ltg. Frank Satzky) werden das Eröffnungskonzert bestreiten. Unter der Leitung von Stephan Schuh präsentieren sich um 16.30 Uhr im Abschlusskonzert Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums.  Vertreter der Musikbibliothek Magdeburg werden im Atrium wieder über die vielfältigen Angebote der „Nachbareinrichtung“ informieren. Mit einem Kuchenbasar, dessen Erlös zugunsten des Fördervereins des Konservatoriums verwendet wird, ist im Foyer auch für das leibliche Wohl, selbstverständlich mit musikalischer Begleitung, gesorgt.

Der Fachbereich Jazz-Rock-Pop stellt sich mit dem Bandprojekts zum Mitmachen und Ausprobieren vor. Um 14.30 Uhr und 15.30 Uhr finden jeweils Präsentationen des Bandprojektes statt (Leitung Detlef Gralka).

Ein besonderes Highlight zeigt Frank Müller: Als Lehrer für das Glockenspiel (Carillon) bietet er zwischen 14.00 und 16.00 Uhr die Möglichkeit, dieses seltene Instrument  auf dem Magdeburger Rathausturm zu besichtigen. Vielleicht findet sich unter den Interessenten auch ein zukünftiger Glockenspieler?

Ganztägig besteht weiterhin die Möglichkeit, in der 5. Etage des Konservatoriums, sich eine Foto-Slideshow Das Konservatorium Georg Philipp Telemann in Europa anzusehen.

Wer Musikinstrumente einfach nur mal anschauen, anhören und anfassen möchte wird im Konservatorium ebenso fündig wie Eltern, die eine kompetente Beratung für den musikalischen Werdegang ihres Kindes von den Telemann-Musikzwergen bis hin zur studienvorbereitenden Abteilung suchen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Fotonachweis: (c) M.Rosenberger

[zum Anfang]