Holzblasinstrumente

Bild  Holzblasinstrument Konservatorium Georg Philip TelemannDer Atem ist die Seele des Bläsers, denn mit der Luft wird nicht nur der Ton erzeugt, sondern auch seine klangliche Modulation beeinflusst. Das Kind spürt direkt: Mit dem eigenen Körpereinsatz wird ein Ton geschaffen der weich, hell, laut, warm oder traurig klingt.

Wann sollte ein Kind mit dem Erlernen eines Holzblasinstrumentes beginnen? Der Unterricht auf der Blockflöte kann bereits ab dem 6. Lebensjahr aufgenommen werden; Klarinette, Querflöte und Fagottino können etwa ab dem 8. Lebensjahr erlernt werden. Für das klassische Saxofon, die Oboe und das Fagott empfiehlt sich ein Unterrichtsbeginn etwa ab dem 10. Lebensjahr.

Voraussetzung für das Spielen von Holzblasinstrumenten ist die körperliche Eignung: Von Bedeutung sind hier Körpergröße, Kieferbau und Zahnstellung, die Form der Lippen sowie die Größenentwicklung der Hände. Neben gesunden Atmungsorganen sollte auch die Wirbelsäule für das Musizieren im Stehen stabil genug sein.

Fachbereichsleiter

Bild von Roland Kähne

Roland Kähne