Musiktherapie

Die Förderung durch Musik versucht, motorische, kognitive, emotionale, sprachliche, perzeptive und soziale Handlungsfähigkeiten in einem individuellen, bedürfnisgerechten und entwicklungsorientierten Vorgehen anzubahnen und zu unterstützen. Auf dem spielerischen Weg im Umgang mit Musik erweitern und festigen die Kinder somit ihre kognitiven, motorischen und sozialen Kompetenzen.

Warum wird Musiktherapie am Konservatorium angeboten?

- Die musiktherapeutischen Angebote können integrativ gestaltet werden.
- Das musiktherapeutische Setting findet in einem nichtmedizinischen Umfeld statt.- Mit der Musiktherapie kann in den meisten Fällen schnell begonnen werden, da sie unabhängig und selbstständig arbeitet und nicht von anderen medizinischen und sozialen Diensten abhängig ist.
- Aufgrund der Unterstützung durch öffentliche Träger, Sozial– und Jugendämter ist die Musiktherapie am Konservatorium ein therapeutisches Angebot mit bezahlbaren Gebühren.
 
Musiktherapie für:
- Kinder mit Entwicklungsverzögerungen in unterschiedlichsten psychomotorischen Bereichen
- Kinder mit ADS/​ADHS
- Kinder mit auftretenden emotionalen und sozialen Problemen
- Kinder im Sinne der Prävention, als Unterstützung zur psychischen, physischen und sozialen Gesundheit

Je nach individuellem Bedarf finden die musiktherapeutischen Begegnungen in Einzel– und Gruppensitzungen — auch integrative Gruppen — vorrangig in den Räumlichkeiten des Konservatoriums bzw. nach Absprache auch außerhalb des Konservatoriums statt.

Musiktherapeutin

Biewald, Christiane

Christiane Biewald