Kurzgeschichten der Musik – von der Großartigkeit der kleinen Form – Konzert mit dem Ensemble Barockwerk Ost im Konservatorium

//Kurzgeschichten der Musik – von der Großartigkeit der kleinen Form – Konzert mit dem Ensemble Barockwerk Ost im Konservatorium

Kurzgeschichten der Musik – von der Großartigkeit der kleinen Form – Konzert mit dem Ensemble Barockwerk Ost im Konservatorium

Es ist in den vergangenen Jahren zu einer schönen Tradition geworden, dass sich Dozenten des Konservatoriums in eigenen Konzerten präsentieren. Erneut lädt das Konservatorium alle Musikfreunde am Donnerstag, 10.01.2019 um 19.00 Uhr zu einem auserlesenden Kammermusikabend in den Konzertsaal ein.

Das Ensemble Barockwerk Ost (Patrick Grahl (Tenor) (1. Bachpreisträger 2016), Anne Kaun (Violine), Felix Görg (Viola da Gamba und Violone), Arve Stavran (Cembalo) – beide letztgenannten sind Dozenten am Konservatorium-, stellt in seinen Programmen verschiedenste Facetten mitteldeutscher musikalischer Kurzgeschichten aus dem 17. und 18. Jahrhundert vor.  Mit der wunderbar blumigen Sprache des Barocks hatten die Komponisten eine phantasievolle Grundlage für ihre musikalischen Erzählungen. Diese kleinen Geschichten sind so vielfältig wie das Leben und zeigen den Kern barocker Dramatik: die Liebe beschwörend, vor Witz strotzend, aber auch politisch und deftig.

In Anbetracht der 400. Jährung des Beginns des 30jährigen Krieges hat das Ensemble ein Programmteil zusammengestellt, der sich musikalisch mit dem erlittenen Leid und der Freude über den erlangten Frieden beschäftigt – unter anderem eine Liedschrift die das Schicksal der „weitberühmten und vösten Statt Magdeburg“ besingt. Anonyme und teilweise längst vergessene Komponisten machen mit der Kraft der Musik ihre unmittelbaren Erlebnisse dieser unfassbaren Zeit auch für uns heute spürbar. Der zweiten Programmteil besteht aus mitteldeutscher Musik des 18.Jahrhundert: einer Kantate zum Fest der Heiligen drei Könige von Georg Philipp Telemann, einer Sonate für Violine und Viola da Gamba von Philipp Erlebach sowie einer „Mini-Oper“ mit Musik aus der „musicalischen Rüstcammer“ (einer Sammlung Leipziger Opernhits des Beginns des 18. Jhd.).

Das Ensemble Barockwerk Ost ist Förderpreisträger Alte Musik des Saarländischen Rundfunks.

Tickets zum Preis von 6,00 / 3,00 erm. gibt es für das Konzert eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse im Konservatorium.

Fotonachweis: (c) Annika Dollmeyer

2019-01-07T11:21:52+00:00