Es ist in den vergangenen Jahren zu einer schönen Tradition geworden, dass sich Dozenten des Konservatoriums in eigenen Konzerten präsentieren.

Am Mittwoch, 20.11.2019 werden um 19.00 Uhr im Konzertsaal des Konservatoriums Thomas Benke, Klavier und Zolt Visontay, Mitglied der Magdeburgischen Philharmonie (a.G.), Violoncello einen romantischen Sonatenabend mit Werken von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Johannes Brahms gestalten.

Auf dem Programm stehen die Sonate op.5 Nr.1 von Ludwig van Beethoven, die Fantasiestücke op.73 von Robert Schumann sowie die Sonate op. 38, e-Moll für Violoncello und Klavier von Johannes Brahms.

Thomas Benke wurde im Vogtland geboren und bekam mit neun Jahren an der Musikschule „Clara Wieck“ in Reichenbach seinen ersten Klavierunterricht. Mit zwölf wechselte er an die Spezialschule für Musik in Weimar. In den folgenden Jahren erhielt er nationale Preise bei
mehreren musikalischen Wettbewerben u.a. beim nationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig. Im Rahmen des “Internationalen Musikseminar Weimar” besuchte er die Meisterklasse von Prof. L. Rostschina. Er studierte in Weimar, später in Budapest und Köln.
Seit 1998 unterrichtet er als Dozent für Klavier am Konservatorium Georg Philipp Telemann.
Als Konzertpianist ist Thomas Benke mit Kammermusikpartnern wie Stefan Ruha, Jozsef Lendvay und Géza Hosszú-Legocky international tätig.

Zsolt Visontay erhielt seinen ersten Cellounterricht mit 14 Jahren, worauf eine Ausbildung am Spezialgymnasium Musik in Halle folgte. Er studierte in Leipzig unter anderem bei Anna Niebuhr und Prof. Wolfgang Weber und in Budapest bei Prof. István Csurgay und Prof. László Mezö.  Noch bevor er sein Studium mit dem Konzertexamen abschloss, wurde er 2002 Mitglied der Magdeburgischen Philharmonie.

Weitere Konzerttätigkeiten mit verschiedenen Ensembles führten ihn nach Dänemark, Ungarn und Japan.

Tickets zum Preis von 6,00 / 3,00 Euro erm. gibt es für das Konzert eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse im Konservatorium. Interessiertes Publikum ist herzlich willkommen.

Fotonachweis: (c) fotovish